Tag 4: Regen

Diese Nacht war wieder erholsamer als die in Davos. Vom Camping aus bin ich nach Landquart in ein Shopping Center gegangen, um ein neues paar Schuhe zu kaufen. Das alte Paar habe ich direkt in den Müll geworfen. Doch meine Füsse haben mir schon in den alten Schuhen weh getan, in den neuen, noch steifen Schuhen wurde es daher nur noch schlimmer. Und schon wieder bin ich auf Kieswege gekommen und habe ein Stück gehen müssen. Zum Glück habe ich dann eine Inlineskate Route gefunden. Aber die Natur war heute gegen mich, ich hatte starken Gegenwind und bin so fast nicht vorwärts gekommen. Später hat es zusätzlich zum Wind auch noch angefangen zu regnen und nach ein paar Kilometern hatte ich die ganzen Beine voller Dreck der Strasse. Immerhin konnte ich wenigstens meine neue Regenjacke austesten. Das Wasser hat aber geholfen, die Schuhe auszuweiten und so hatte ich keine Schmerzen mehr von den zerdrückten Füssen, dafür haben mir jetzt die Gelenke weh getan von den Vibrationen des Boardes, wegen dem schlechten Asphalt. Schon wieder hatte ich zu wenig Akku für die ganze Route und musste deshalb zwei Velofahrer nach der Richtung fragen. Es hat sich daraus ein Gespräch entwickelt und ich habe ihnen von meiner Reise und meinem Blog erzählt. Sie beide waren extrem begeistert davon. Unter anderem, weil einer der beiden sogar selbst auf einer noch längeren Tour war. Er war an einem Konzert in Italien und war auf der Rückreise von dort aus mit dem Velo zurück nach Thun. Der andere war aus der Gegend und hat mir gesagt, dass er ab und zu für eine lokale Zeitung schreibe, und dass ich ein Auge aufhalten soll für einen Artikel über diese Begegnung. Also werde ich vielleicht bald in einer Zeitung erwähnt.

Danach bin ich auf dem Fahrradweg, den sie mir genannt haben, nach Walenstadt gekommen. Unterwegs hat es aufgehört zu regnen und als ich in Walenstadt angekommen bin, ist sogar die Sonne zum Vorschein gekommen. Am See bin ich mit den Schuhen ins Wasser gestanden, um den Schmutz abzubekommen. Zum Campingplatz konnte ich einem wunderschönen Inlineskate Weg folgen, der entlang dem bezaubernden Walensee führt. Beim Camping, direkt am See, habe ich das Zelt aufgestellt und bin sofort ins Wasser gesprungen.

Das Ende des kurzen Lebens der Vans Schuhe
Die neuen Schuhe
Mittagspause im Wind- und Regen-Schutz des Baumes
Ankunft in Walenstadt
Der wunderschön blaue Walensee vom Campingplatz aus

2 Kommentare zu „Tag 4: Regen

Gib deinen ab

  1. War ein wirklich spannender und abwechslungsreicher Tag! Du hälst tapferdurch,nur so weiter! Apropos: im Gewitter ist es nicht ratsam, sich unter einen Baum zu setzen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: