Tag 8: Ich bin in der Zeitung

Der heutige Tag hat nicht gerade gut begonnen. Ich war ziemlich müde, weil ich wegen des Reizhustens lange nicht einschlafen konnte und so nicht sehr viel Schlaf bekommen habe. Als ich dann zu packen begann, hat es angefangen zu regnen und ich habe versucht, meine Sachen unter einen Baum in das Trockene zu bringen und alles so schnell wie möglich zu packen. Mit halb nassem Gepäck bin ich dann los und musste mehr als eine Stunde in starkem Regen fahren. Nachdem der Regen aufgehört hat, habe ich dann ein Mail bekommen, dass mich sehr aufgemuntert hat. Der einheimische Velofahrer (Jürg Kurath), von dem ich in meinem Post von Tag 4 erzählt habe, hat mir geschrieben, dass der Artikel, in dem er mich erwähnt, jetzt verfügbar sei. Er drücke mir weiterhin die Daumen. Hier kommst du zum Artikel.

Nachdem das Wetter besser wurde, bin ich gut voran gekommen. Ab Solothurn musste ich dann gegen ziemlich nervenzereissenden Gegenwind fahren. Deswegen bin ich auch nur langsam voran gekommen, obwohl ich heute so wenig gehen musste wie noch nie. Jetzt bin ich in einem Camping, auf einem Hügel in der Nähe von Biel und versuche heute mehr Schlaf zu bekommen.

Nochmal ein grosses Danke an Jürg für den Zeitungsartikel.

Ein Kommentar zu „Tag 8: Ich bin in der Zeitung

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: